Split Wärmepumpe / Pelletheizung Infos

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Split Wärmepumpe / Pelletheizung Infos

      Wir wollen / sollten unsere Heizung erneuern und wollen eine Wärmepumpe einsetzen.

      Zur Zeit heizen wir mit Öl. Umstieg auf Gas nicht möglich, kein Platz für einen Tank und Leitung legen (25 Meter) kostet 25K.... ;(

      Wer hat Erfahrung und möchte eventuell ein paar Tips loswerden? Idealerweise, auch eine Firma im Raum Mannheim / Heidelberg empfehlen!

      Danke schon mal...
      Gruß,

      Roberto Cravallo (Robert)

      www.MAIN11ER.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Roberto Cravallo ()

    • Hi Robert,

      wir mussten unseren Fröhling Heizkessel still legen.
      Dem fehlte die Lambdasonde samt passender Steuerung um die geforderten Abgaswerte zu erzielen.
      Da wir ja am umbauen waren, haben wir das Teil im April 2018 rausgerissen und im Okt. 2018 eine Ochsner GMLW 14 plus (AIR 18 C11A) in Betrieb genommen.
      Es ist eine Split Level Maschine.
      Ein Teil steht innen, der andere draussen.
      Wir haben uns für einen horizontalen Verdampfer entschieden. Die sind im Betrieb bedeutend leiser.

      Wir heizen damit ca. 260 m² (unsere Wohnung und zwei Apartments).

      Ganz wichtig: Du solltest Fußboden- oder / und Wandheizungen haben.
      Normale Heizkörper lassen sich mit einer WP nicht betreiben.

      Ob wir uns nochmals für eine Ochsner entscheiden würden?
      Ehrlich gesagt: Ich weiß es nicht.
      Das Teil ist recht teuer in der Anschaffung und Wartung.

      Ich glaube dass es gleichwertige aber günstigere Angebot am Markt gibt.

      In unserer Doppelhaushälfte in Kranzberg (bei München) hatten wir eine Grundwasserwärmepumpe von Stiebel Eltron.
      Damals brauchten wir nicht bohren - wir durften Grundwasser aus ca. 3,5m Tiefe verwenden.
      Das war die beste und günstigste Heizung bisher (selbst der Käufer ist noch immer voll zufrieden damit).
      Nach 20 Jahren musste das Gutachten zur Grundwassernutzung erneuert werden - war kein Problem.

      Schau Dich mal auf den Seiten vom Bundesverband WP um: waermepumpe.de/

      Bei Fragen: Einfach fragen!

      LG
      Michael
      „Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.“
      Konrad Adenauer

      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013 ________
    • Roberto Cravallo schrieb:

      Hi Michael,

      danke für die Info.

      Die Wärmepumpe (Luft) wird wohl nicht gefördert, gucke jetzt mal bei den Pellets.
      Hi Robert, Luft-Luft wird nicht gefördert, aber Luft-Wasser schon. Das Problem ist aber immer das gleiche. Wärmepumpen machen nur Sinn bei gut gedämmten Haus mit Fußbodenheizung. Das Problem ist hier die niedrige Vorlauftemperatur und bei normalen Heizkörpern werden deutlich höhere Vorlauftemperaturen benötigt.
      Es gibt zwar inzwischen Hocheffiziens Wärmepumpen, die Vorlauftemperaturen von bis zu 65 Grad erreichen, aber hier werden die Stromkosten wohl exorbitant steigen.
      Ich bin auch gerade am Überlegen. Die Förderungen aktuell sind schon sehr motivierent.
      Gruß Klaus

      _____________________________________________________________________________________________________

      9b Who needs a radio, when you have the 6 piece german symphony in the back 9b ______________________________________________________________________________________________________
    • rookie66 schrieb:

      Luft-Luft wird nicht gefördert,
      Doch, habe extra mal nachgefragt. Hatte ich falsch verstanden. WP bei uns eh Schwachsinn, das Haus ist von 1971. Mehrere Heizungsbauer haben gleich gesagt, in so ein altes Haus baue ich ihnen keine WP ein. Außerdem haben wir im Vorgarten mit Sicherheit nicht genug Abstand zu den Nachbarn. Unser Schornsteinfeger hat eine WP und hat Ärger mit den Nachbarn und seiner Frau raubt das Ding den Schlaf. Es sei angemerkt, dass wir ein Reihenmittelhaus haben und mit knapp 1000 Liter für Heizung / Warmwasser im Jahr hinkommen.

      ***993targa*** schrieb:

      25m in Standardpreis von 2500 + MWSt enthalten
      Bei uns kostet der reine Anschluss 1500 + MWSt und 20 Meter kostenlos "auf dem eigenen Grundstück". Die 25 K sind nur dafür, dass eine Leitung bis zu unserem Grundstück gelegt wird.

      Eine Pelletheizung ist bei der KFW beantragt, mal sehen wie lange das dauert. Die neue Heizung gibt es dann nächstes Jahr, leider dann mit 19% MWSt.
      Es ist ein Heizstab für den Pufferspeicher geplant, der dann von unserer Solaranlage seinen Saft bekommen soll.

      Bin mal echt gespannt...

      Ach so, wir haben uns für eine Anlage von SOLARFOCUS (Octo PLUS) entschieden, auch weil wir den Wartungsvertrag direkt mit SOLARFOCUS abschließen, die haben es nicht weit bis zu uns. Bilde mir ein, es wäre am besten, wenn der Hersteller selbst die Wartung übernimmt. Auch wegen eventuellen Garantiedingen.

      Time will tell! (HAB)
      Gruß,

      Roberto Cravallo (Robert)

      www.MAIN11ER.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Roberto Cravallo ()

    • Dann ist das bei euch anders, ich habe nur max. 5m auf dem eigenen Grundstück und 40m auf der Strasse vorbei bei den Nachbarn. Vor 10 Jahren wurde mir allerdings auch ein horrender Preis genannt. Nur durch Zufall habe ich nochmal nachgefragt und dann kam die Ansage 2,5 Plus MWSt. Dann war es klar dass wir in Zukunft mit Gas heizen. Weiter hinten in der Strasse haben dann auch noch einige Gas bestellt, da dann von mir weg die 65m gerechnet werden.
      Gruß
      Paul

      Dahoam is dahoam
    • Man muss halt aufpassen. Es gibt einen Unterschied zwischen Leitung auf dem eigenen Grundstück und "öffentlichen".

      Wie gesagt, bei uns 20 Meter inkl., aber halt nur auf unserem Grundstück.

      Da aber Gas nicht subventioniert wird, weil wir schon PV haben und es nur als Pakekt subventioniert wird, "versuchen" wir mal das.mit den Pellets.
      Gruß,

      Roberto Cravallo (Robert)

      www.MAIN11ER.de
    • Moin Robert,

      deine zwei Porsche werden doch auch nicht subventioniert und du hast sie trotzdem im Einsatz...!?
      Offensichtlich gibt es noch andere Argumente, sich für etwas zu entscheiden. Ansonsten gibt es vielleicht noch nen vernünftigen Paketpreis mit nem Taycan Turbo S. Und wenn das Grundstück eh umgegraben wird, nimm gleich noch ne Ladesäule dazu. Gibt ja aktuell 900 EUR Subvention vom Staat.

      Gruß,
      Stefan
    • Irgendwie verstehe ich Deinen Post nicht.

      Es wird nicht umgegraben, weil Gas viel, viel zu teuer wird! Außerdem was soll Ich mit einer Ladesäule, wenn ich mit dem Auto nicht bis auf mein Grundstück komme und kein E-Auto habe oder will? Die Garagen sind mindestens 300 Meter vom Haus und dort gibt es nur Strom von einer kleinen Solaranlage.

      Was in der Garage steht ist mir nicht egal, was im Keller steht und warm macht eher schon. Speziell, wenn eine Lösung um die 15 K günstiger ist als die Andere, eben weil sie subventioniert wird.

      Nochmal: Für Gas kostet die Leitung bis zu unserem Grundstück 25 K und dann habe ich genau eine Leitung und sonst nichts. Auch keine Subvention!

      Wärmepumpe geht auch nicht, Haus zu alt und von mehreren Heizungsbauern als nicht sinnvoll abgetan. Abgesehen vom fehlenden nötigen Abstand zum Nachbarn. Unser Schornsteinfeger hat eine WP und lies durchblicken, dass er nicht so begeistert ist. Alleine schon der Lärm!

      Öl wird mindesten 15 K teurer als Pellets und bei einem derzeitigen Verbrauch von rund 1000 Liter Öl im Jahr, kann ich wohl über ganz schön viele Jahre Biomasse kaufen. Sollte sich auf rund 450 Euro im Jahr belaufen.

      Für mich / uns ist das eine logische Rechnung / Entscheidung.
      Gruß,

      Roberto Cravallo (Robert)

      www.MAIN11ER.de
    • Nö, der steht in der Ecke an der Hauswand :whistling:

      Auf dem Bild kaum zu sehen weil durch ein Olivenbäumchen versteckt.
      Xperia 062.JPG
      (grauer Kasten rechts neben der großen Glastür am linken Bildrand)

      Besser wäre es jedoch, wenn das Teil irgendwo komplett im freien Stünde :thumbup:
      Platz wäre ja vorhanden gewesen :whistling:
      „Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.“
      Konrad Adenauer

      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013 ________
    • Guten Morgen,

      Du sprichst davon, daß Du wenig Platz hast. Wo willst Du denn die Pellets lagern? Du musst für eine Saison doch einige Tonnen davon einlagern. Außerdem benötigst Du für einen effizienten Betrieb auch noch einen Pufferspeicher entsprechender Größe. Hast Du dafür den Platz?
      Ich habe eine Pelletheizung (Fröling PE10) im Ferienhaus in Spanien und bin sehr zufrieden. Allerdings, hoher Platzbedarf und aufwändige Installationen.

      Viele Grüße Markus