Corona wie sieht’s bei euch im Job aus?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Corona wie sieht’s bei euch im Job aus?

      Liebe Freunde,
      ich habe gestern mit meinem ehemaligen Geschäftspartner telefoniert. Er hat Kurzarbeit beantragt. Die Kunden (Zahnarztpraxen) haben entweder ganz geschlossen oder behandeln nur noch Notfälle. Die Bude ist noch voll Arbeit, aber es kommt nix mehr nach.
      Wie sieht’s bei euch aus?

      Ich wünsche euch allen, daß ihr diese Krise relativ unbeschadet übersteht und vor allem, daß ihr und eure Familien gesund bleibt.

      Liebe Grüße
      Markus
      life is like a box of chocolats, you never know what you're gonna get
    • Hallo zusammen

      Swisscom (Schweiz) AG ist mit seinen 17'000 Mitarbeitern zu ca. 80% im HomeOffice. Kunden- und interne Meetings, ja sogar Offertpräsentationen, finden online statt.

      Schwieriger ist die Situation beim Field Service und den echten physischen Netzwerkbauten und -ausbauten: Hier muss einfach unter den sich Treffenden der Mindestabstand eingehalten werden können. Wenn dies nicht der Fall ist, veranlassen nun einzelne Kantone, wenn nicht alsbald der Bundesrat (entspricht der Deutschen Bundesregierung), den Unterbruch solcher Arbeiten, d.h. temporäre Stilllegung wie die Schliessung von Geschäften und Institutionen, welche nicht der Grundversorgung dienen.

      PS: Gemeinsame Kaffeepausen werden online organisiert :thumbsup:

      Gruss,
      Daniel
      ____________________________________________________________________________________________________________
      Der 9b war schon:

      2013 Hockenheimring
      2014 Sachsenring
      2016 Französische Seealpen
      2017 Erzgebirge, Most und Italienische Seealpen
      2018 "Soulful Driving“ in den Pyrenäen
      2019 Bayrischer Wald, Dänemark und Dolomiten
      2020 Erzgebirge, Most und Alpen

      (PUUH)
      ____________________________________________________________________________________________________________
    • HI,

      für mich ist doof, dass die Baumärkte geschlossen haben ... aber das ist jammern auf sehr hohem Niveau.

      Der Nachbar hat sein Gasthaus schon nach den ersten Ankündigungen hier in Bayern komplett geschlossen.
      Bis Ende April haben Ihm schon mehrere Gesellschaften (4 Hochzeiten, einige Geburtstage, ...) abgesagt.
      Das ist quasi ein Totalausfall welcher nicht nachgeholt werden kann.

      Er selbst war die letzten Tage nur im Wald unterwegs ... konnte Ihn bisher noch nicht fragen wie es für Ihn und seine Mitarbeiter weiter geht.

      Ansonsten ist es gespenstisch ruhig im Ort.

      Gruß
      Michael
      „Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.“
      Konrad Adenauer

      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013 ________
    • Als Rentner bin ich ja flexibel, ich habe meine Frau zur Arbeit geschickt. Die arbeitet in einem KH in der Verwaltung und Sie hat mörder viel zu tun.

      Die Chefs sind erst gar nicht in Erscheinung getreten, der eine hat sich gleich mal krank gemeldet... Sonst habe sich ein paar andere Kolleginnen auch verkrümelt, ich muss meine Frau stündlich erinnern, dass sie nur einen Job hat und nicht für 3 Andere mitarbeiten muss!! :thumbdown:

      4ae73bca-7dcb-4c86-b54d-316e41b282e7.jpg
      Gruß,

      Roberto Cravallo (Robert)

      www.MAIN11ER.de
    • Moin,
      Bei uns heute ein ganz normaler Montag. Einige Praxen sind zu wegen eigenen Corona Fällen. Das bedeutet zusätzliches Aufkommen in unserer Praxis.
      Wir bekommen das Ganze aber aufgrund guter Strukturen und Orga gut geregelt

      Gruß Dirk
      Ein Auto muss eine Seele haben......das Leben ist zu kurz um langweilige Autos zu fahren!


      Airforce One (Junior) ------- Airforce One (Senior) ------ Airforce One (KOCS)


      "... ein Auto ist erst schnell genug, wenn Du morgens davor stehst und Angst hast, es aufzuschließen ..." (W. Röhrl) :thumbsup:
    • Schlecht sieht es aus.

      Ich habe diese Woche Zwangsurlaub..... Seit etwa einer Woche komme ich bei keinem Kunden mehr rein, Besuchsverbot.
      Nun schliessen die Automobilwerke und viele Zulieferer für 2, manche haben auch schon 4 Wochen angekündigt.
      Andere Firmen werden folgen.
      Also geht mein Umsatz in die Knie und somit der Verdienst.

      Unser Innendienst arbeitet aktuell von zuhause aus. Hier ist Stundenabbau und Minusstunden angesagt.

      In unserer Logistik hatten wir bis vor 3 Wochen ineinandergleitende Schichten für die MA. Nun haben wir 2 strikt getrennte Schichten, die beiden bekommen sich aktuell nicht zu Gesicht! Risikominimierung.

      Bin gespannt wie es weiter geht!

      Gruß Richie


      Ich bin nicht dick!!! Ich hab nur eine etwas größere erotische Nutzfläche!!
    • Hallo allerseits,

      bei uns ist der komplette Aussendienst ( ca. 800 Leute) seit 3 Wochen im Home Office, der Innendienst mit ca. 600 Personen ebenfalls im HO.

      Das wird wahrscheinlich mindestens bei uns bis Mai so weitergehen.

      In der Zentrale bei München ist gerade gespenstische Leere, selbst die Kantine wurde geschlossen....

      Wir bekommen wöchentlich ein Update von der Geschäftsführung und von Global aus USA ( wir sind eine amerikanische Pharmafirma).

      Unsere Firma geht momentan sehr professionell mit der Lage um, Gesundheit der Mitarbeiter steht an erster Stelle.

      Geht allerdings nur, weil die Firma bis dato auch finanziell sehr gut dastand....

      Ob das in einem Jahr auch noch so ist, mal schauen.....

      Es kam von Global vorgestern ein Angebot an alle Mitarbeiter ( mit medizinischem Background) , sich bei „ Verschlechtern der Lage und Notstand von Medizinischem Personal“ freistellen zu lassen und zu Helfen wo dann Hilfe gebraucht wird.

      In Italien ist ja de facto dieser Notstand schon eingetreten und ich ziehe da vor jedem den Hut, egal ob in Deutschland oder weltweit, der sich im Kampf gegen Corona aufopfert und nicht seine finanziellen Interessen da in den Vordergrund stellt.


      Das Robert Koch Institut hat heute eine leichten Rückgang der Neuinfektionen gemeldet....

      Mal schauen ob es die Woche so weitergeht oder es nur eine „ Wochenenddelle „ war.

      Wollen wir hoffen , das ein extremer Peak an Neuinfektionen bei uns ausbleibt....

      UK , Italien , USA Spanien und leider auch die Schweiz ( Daniel, ich hoffe Du bist mir nicht sauer wegen meiner Äußerung zur Schweiz) haben zu leichtfertig mit COVID 19 agiert und den Bumerang erlebt man jetzt dort umso mehr.

      Ausgangssperren wurden in manchen Ländern als Persönlichkeitseinschränkung gesehen , jedoch aussen vor gelassen , das es noch nicht einmal Zeit für Diskussionen darüber gibt, sondern es sofort umgesetzt werden sollte.


      Wegen der Wirtschaft : Ich vermute , das wir in 2 Monaten immer noch nicht alles wieder am Laufen haben werden bei uns in der Firma, Kurzarbeit wäre auch denkbar.

      Leid tut mir momentan wirklich jeder Unternehmer oder Selbständige, der eben nicht mal so 4 Wochen seine laufenden Kosten bezahlen kann....

      VG Mike
    • MiB993 schrieb:

      UK , Italien , USA Spanien und leider auch die Schweiz ( Daniel, ich hoffe Du bist mir nicht sauer wegen meiner Äußerung zur Schweiz) haben zu leichtfertig mit COVID 19 agiert und den Bumerang erlebt man jetzt dort umso mehr.
      Hallo Mike

      Zwar Off Topic - aber ich denke es passt trotzdem:

      Nein, ich nehme es überhaupt nicht persönlich. Ich möchte nur eine andere Sichtweise mit einigen Informationen reinbringen:
      • Die Lombardei, speziell Mailand, ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für uns Schweizer. Wir sind schnell da, auch ich aus der Deutschschweiz mit dem Zug. Da haben sich, zusammen mit den 70'000 Italienischen Grenzgängern, davon 3'800 in der Gesundheitsbranche im Tessin arbeitend, bereits Schweizer und Italienische Menschen angesteckt wo man noch gar nicht wusste, dass das Virus in Italien ist. Und es so in die Schweiz getragen. Damit war unser Land von Anfang an 'verseucht', ohne dass man es wusste.
      • Der Bundesrat hat dann als erstes Land nach Italien SOFORT Events mit mehr als 1'000 Besuchern verboten. Zu dieser Zeit gab es dies weder in Österreich, Deutschland, Frankreich, Spanien, geschweige UK.
      • Der nächste Schritt ein paar Tage später war dann 50 Personen, dann Restaurants und alle Läden und Dienstleistungen mit Menschenkontakt ausser Grundversorgung schliessen und dem Aufruf, zuhause bleiben und nur einkaufen, Apotheke/Arzt aufsuchen und Sport treiben max. zu zweit.
      • Jetzt sind wir bei Ansammlungen max. fünf Personen und wirklich, wirklich zuhause bleiben.
      Wieso keine Ausgangssperre: Das föderalistische System in der Schweiz mit sehr viel Mitspracherecht - siehe die vielen landesweiten/eidgenössischen und lokalen/kantonalen Abstimmungen (zirka viermal pro Jahr) - würde zu frühe Notverordnungen des Bundes nicht akzeptieren. 'Man muss die Leute mitnehmen bei den Massnahmen.' Aus meiner Sicht und aus der Sicht vieler anderer Schweizer die richtige Strategie.

      Denn: Das Virus interessiert die Ausgangssperre nicht. Es sind die Menschen, welchen durch ihr soziales Verhalten die Verbreitung verlangsamen können. Und das passiert jetzt hier.

      Wir werden hoffentlich in ca. einer Woche sehen, dass sich die Ausbreitung verlangsamt - ich hoffe auch in Deutschland, in ganz Europa und auf der ganzen Welt.

      Beste Gesundheit und Grüsse aus dem HomeOffice :thumbsup:

      Daniel
      ____________________________________________________________________________________________________________
      Der 9b war schon:

      2013 Hockenheimring
      2014 Sachsenring
      2016 Französische Seealpen
      2017 Erzgebirge, Most und Italienische Seealpen
      2018 "Soulful Driving“ in den Pyrenäen
      2019 Bayrischer Wald, Dänemark und Dolomiten
      2020 Erzgebirge, Most und Alpen

      (PUUH)
      ____________________________________________________________________________________________________________
    • Guten Tag an Alle.

      wir arbeiten voll und haben auch einen hohen Auftragsbestand (Photovoltaikreinigung),
      allerdings haben unsere Mitarbeiter Angst und zwei sind schon zu Hause geblieben
      .
      70% der PV-Anlagen sind in der Landwirtschaft und da haben wir mit dem Zutritt keine
      Schwierigkeiten.
      Es gibt aber auch Firmen, welche uns für den Moment den Zutritt verboten haben.

      Ein Problem ist die Versorgung nach Feierabend, wir sind da wegen der geschlossenen
      Restaurants eben auf Lieferdienste oder Imbissbuden angewiesen.

      Solong WolfgangB
    • Hallo zusammen,

      Wir arbeiten nach Anweisung unserer Arbeitgeber zu Hause. Noch halten wir per Skype und Mail den Betrieb weitgehend aufrecht. Aber auch das hat wohl seine Grenzen bezüglich der Dauer, über die sowas funktioniert.
      Ich hoffe, das wir zeitig den Berg überwinden werden...

      Grüße,
      Michael
      Ein 993 ist sozusagen wie eine Wertanlage... nur viel erotischer :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von yellow.flash ()

    • Meiner Meinung nach ist es das Wichtigste, das wir gesund aus der aktuell schwierigen Phase raus kommen. Für mich ist das Erhalten der Porsche Welt eher zweitrangig. Wenn ich es dran geben müsste, dann ist es eben so. So spannend das Thema auch ist... Das Leben ohne den 6-Zyliner-Boxer kann auch spannend sein. Und: nach dem Porsche ist vor dem Porsche.

      Bleibt gesund,
      Michael
      Ein 993 ist sozusagen wie eine Wertanlage... nur viel erotischer :thumbup:
    • Hallo,

      ich bin ja bei der MAHAG im Großkundenverkauf.

      Bei uns ist vorerst Homeoffice angesagt.. Der Auftragseingang ist aktuell natürlich deutlich geringer als üblich, da viele Firmen zu oder nur Homeoffice haben und natürlich derzeit verständlicherweise
      "andere Sorgen" als die Dienstfahrzeuge der Mitarbeiter haben....
      Da wir jedoch sehr gut und vorwiegend digital organisiert sind denke ich dass es uns im Gegensatz zu anderen Autohändlern vergleichsweise "gut" gehen wird...

      Mal sehen wie sich so die nächsten Wochen entwickeln. Die Tendenz geht dann wohl vorerst auch in Richtung "Zwangsurlaub"....

      Unsere Werkstätten sind weiter geöffnet. Der Einzelkundenverkauf ist vorerst dicht... (WE)
      Liebe Grüße, Max ;) 9b
    • Schlecht sieht's aus, Stand Mitte Februar hatte ich Aufträge bis in den Mai hinein, das Fotostudio musste gemäß der Auslegungshinweise zur Coronaverordnung vom 20.03.2020 geschlossen werden.
      Aufträge für die 24h in Le Mans wie alle anderen Events und Messen sind storniert, ich habe erstmal für die nächsten 2-3 Monate nichts mehr zu tun ...
      Mal sehen wie das alles ausgehen wird ...
      Gruß Emanuel
      Setup made by Dutt Motorsport
      ---------------------------------------------
      Irrtümer haben ihren Wert, jedoch nur hie und da.
      Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika.
      Erich Kästner, 1899-1974, dt. Schriftsteller, Drehbuchautor und Kabarettist
    • Moin zusammen.

      Ich arbeite nun mittlerweile seit 2 Wochen im Home office. Insgesamt sind so ca 2000 Mitarbeiter ausgelagert worden. Die Produktion wurde in ein 3 Schichtsystem umgestellt mit strikter Trennung. Lagermäßig stehen wir auch gut da und können Monate bei Engpässen überbrücken. Ein Hoch auf den Inhaber geführten Mittelstand :thumbup:

      Mir tut die Gastronomie schon sehr leid (meine Frau arbeitet in der Branche, ist aber aufgrund der Elternzeit noch nicht betroffen). Andere Branchen sind natürlich genauso massiv getroffen. Da kann man nur hoffen, dass die derzeitige Situation nicht allzu lang anhält. :(

      Gruß
      Rafael
    • Tja, was hat sich bei mir verändert ? Arbeitsmässig - eigentlich überhaupt gar nichts !

      Anfang 2016 bin ich bewusst zu einer keineren IT Firma (Canonical) gewechselt, weil ich nicht mehr so viel (wie bei IBM zuvor) in der Weltgeschichte unterwegs sein wollte.
      Seit der Zeit mache ich Home Office - und jetzt halt immer noch. Ich fühle mich dort größtenteils recht wohl dort ...

      Nicht nur mir, sondern auch meiner Frau, (vor allem) der Katze und den beiden Alten (-Blechen) die ich betreue tut das sehr gut :-D

      Meine Frau als Kita Leiterin muss allerdings täglich noch zur Arbeit (obwohl natürlich die Kitas geschlossen sind *kopfschüttel*).

      So kaum mit der veränderten Corona-lage zu tun zu haben kann Fluch und Segen sein.
      Ab und an denke ich das dass "Bit-popeln" gerade doch eher unwichtig erscheint,
      andererseits lenkt es natürlich tierisch ab, man hat seinen gewohnten Arbeitsrythmus (und ausserdem arbeite ich noch auf ein grosses Release im April hin ...).
      Naja, zumindest habe ich damit das Glück derzeit nicht finanziell beeinträchtigt zu sein - wie leider so viele andere ...
      Natürlich telefoniert man mehr mit Freunden und Verwandschaft und schaut was man machen kann ...

      An dieser Stelle kann ich nur sagen "Kopf hoch" - auch diese Krise geht vorüber und es kommen wieder bessere Tage - passt auf euch auf und bleibt (oder zumindest werdet wieder) gesund !

      FrankBB
      9b '96er 993 Coupe C2 Irisblau -- '89er G-Modell Targa Schiefergrau (GTSG)