Vorstellung - Vom G-Modell zum 993...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    993-Club Polo-Shirts!

    Ab sofort stehen Polo-Shirts zum Verkauf. Schaut mal hier: klick

    Beste Grüße von Eurem Admin
    Michael
    • Vorstellung - Vom G-Modell zum 993...

      Hallo zusammen,

      ich bin - genau wie die Elferbaureihe - Baujahr 1963 und schon länger vom Virus infiziert. Das Schrauben macht mir mindestens genauso Spass wie das Fahren.
      Seit einigen Jahren besitze ich zwei G-Modelle aus '87 (Coupe und Targa). Den Targa habe ich von Grund auf "renoviert", den Motor ebenfalls (mit Unterstützung) revidiert.
      Da jetzt schon länger alles fertig ist, kam plötzlich der Wunsch nach Veränderung auf. Noch bis vor Kurzem hätte ich keines der beiden Fahrzeuge hergegeben. Jetzt würde ich mich vom Targa trennen und mir gerne einen schönen, ehrlichen 993 in die Garage stellen. Obwohl ich nur Criuser und kein Rennstreckenfahrer bin, reizt mich das Fahrgefühl eines modernen Autos wie beim 993. Bei den G-Modellen habe ich manchmal bei 200 Sachen die feuchte Hände, weil sie keine technischen Hilfsmittel besitzen und jeder Spurrille nachlaufen...

      Etwas unentschlossen bin ich bezüglich der Modell-Wahl: Heckantrieb oder Allrad ? Varioram oder nicht ?
      Ein Bekannter riet mir zum Baujahr bis 1995 mit 272, da das kurze Getriebe sich spritziger fahren soll. Der Unterschied zu den 286 PS mit Varioram sei nicht so deutlich spürbar. Ein Heckantrieb habe zudem weniger Gewicht.

      Könnt ihr mir grundsätzliche EMpfehlungen/Erfahrungen mitteilen...?

      Danke & Gruß
      ROland
    • Hallo Roland

      Also ich fahre auch schon lange 911er.
      Auchein G-Modell 3.2 lt.
      Der 993 ist wesentlich kultivierter.
      Anders.
      Unbedingt probefahren.

      Mein 993 ist ein Targa mit Automat.
      Ist zum Cruisen super. Und wenn Du Speed brauchst, einfach am Lenkrad od. am Schaltknauf runterschalten und schon spürst Du den Sportler. Die 6 Zylinder mit 3.6 lt. Hubraum arbeiten dann mit Hochdruck....
      8-tung: je nach Bereifung geht auch der 993er jeder Spurrille nach; also möglichst Nahe bei den Originalschlappen bleiben.

      Zitat aus Wikipedia:'Der 993 wird als ausgereifter und bester 911 mit einem luftgekühlten Boxermotor angesehen. Da er der letzte Porsche 911 mit einem luftgekühlten Motor ist, kommt ihm in Fan-Kreisen eine besondere Stellung zu. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt werden für 993er inzwischen Liebhaberpreise gezahlt.'

      Viel Glück bei der Suche.

      Beni
    • Hallo Roland,

      Danke für die Anmeldung und Deine persönliche Vorstellung.
      Ich habe Deinen Account gerade freigeschaltet.
      Du siehst jetzt einiges an Themen mehr und kannst Dich in das Wissen rund um den 993 einlesen.
      Feuchte Hände bei 200 kann es auch beim 993 geben. Neben den von Beni genannten Reifen liegt es meist an Fahrwerkskomponenten und vor allem an der Vermessung. Besonders die Einstellung der Hinterachse ist ein sensibles Thema und die Radlasten sollten ebenfalls berücksichtigt werden.
      Eine kurze Zeit bei den 96er Jahrgängen gab es auch die Kombi 286 PS und kurzes Getriebe. Diese sind natürlich sehr begehrt.
      Spaß machen sie aber alle!!!

      Gruß vom deutschen Eck

      Dirk
      Ein Auto muss eine Seele haben......

      das Leben ist zu kurz um langweilige Autos zu fahren!

      Airforce one (SENIOR) !




      "... ein Auto ist erst schnell genug, wenn Du morgens davor stehst und Angst hast, es aufzuschließen ..." (W. Röhrl) :thumbsup:
    • Hi Roland,
      herzlichst Willkommen hier im Forum.

      Im 4S ist als Beispiel auch das kurze Getriebe verbaut.
      Der läuft schön und hat den breiten Popo mit den Extras vom Turbo wie große Bremse usw.

      Kurze Getribe ist schon klasse....
      ...solltest Du Dir die Extras wie große Bremsen usw wünschen ist es eine Leichtigkeit auf 2 WD umzusteigen ( soll es geben (Engel) ).
      Klasse ist ebenfalls eine schöne Sperre.

      Das man bei 200 km im 993 feuchte Hände bekommt ist mir bisher fremd.
      Wenn alles in Ordung ist,das passende Fahrwerk verbaut ist geht im 993 schon sehr schön.
      Viel Erfolg bei der Suche... (DH)
      Gruß aus dem Rheinland

      Dirk

    • Servus Roland,

      die Unterschiede zwischen 272 / 286 / 286 PS mit kurzem Getriebe, … sind erst einmal zu "erfahren".
      D.h. der Cruiser wird es nicht unbedingt auf Anhieb merken, in welcher Motorisierung mir welchem Getriebe er sitzt.
      Deutlich werden die Unterschiede dann eher im direkten Vergleich.

      Was ich damit sagen will: Schön wenn man eine der begehrten Kombinationen (286 PS, kurzes Getriebe) erwischt, aber es sollte kein K.O Kriterium sein.

      Wichtiger ist der allgemeine Zustand / Historie / Besitzer.
      Sind alle Wartungen ausgeführt worden, gibt es einen Wartungs- / Reparaturstau, wie hat der Verkäufer (Vorgänger) den Wagen bewegt (warm und kalt gefahren?), ...

      Wenn das Fahrwerk stimmt (vordere Querlenker wollen gerne mal überholt werden), Federn und Dämpfer, alle Achseinstellungen stimmen (Radlastwaage), alle 4 Reifen sas gleich Profil haben (nicht nur die gleiche Bezeichnung - frag mal warum ich das schreibe), dann liegt der 993 auch jenseits der 200 noch wie ein Brett auf der Strasse und lässt sich mit lockerer Hand bewegen.

      Ansonsten hat Dirk schon recht: Spaß machen alle Modelle - vor allem wenn man sie in der Gruppe mit gleichgesinnten bewegt.

      Beste Grüße aus der Oberpfalz
      Michael (mit einem schweren C4 Cabrio unterwegs)
      Die Qualität des Miteinanders hängt ab von der Quantität des aufeinander Zugehens.
      Autor: Harry Truschzinski, deutscher Diplomingenieur

      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013
    • Hallo Roland,
      herzlich willkommen bei uns im Forum. Schön mal wieder jemanden mit Erfahrung bei älteren Modellen dabei zu haben.
      Ich selbst fahre jetzt seit 9 Jahren das gleiche Modell und glaube, jede kleine Veränderung am Fahrzeug zu spüren. Selbst die Spurplatten in unterschiedlicher Größe machen sich, machmal erheblich, bemerkbar. Überholte Querlenker aber auch generell ein Fahrwerk mit neuen oder überholten Komponenten können sich sehr positiv auf das Fahrverhalten auswirken.
      Eine kompetente Werkstatt wäre natürlich eine gesunde Ausgangsbasis um darauf aufbauend, einmal selbst Hand anzulegen.

      LG Markus
      life is like a box of chocolats, you never know what you're gonna get
    • Hallo zusammen,

      vielen Dank für eure Antworten.
      Wie ich daraus lesen kann, ist der Unterschied zwischen Heck-und Allrad, 272 und 286 PS für den Criuser nicht so spührbar. Umso besser. Dann kann ich zunächst alle Modoelle ins Visier nehmen.
      Ich denke auch, entscheidender sind Zustand / Historie / Vorbesitzer.

      Vielen Dank an euch
      Roland

      P.S Ich wohne übrigens genau zwischen Köln und Bonn. Vielleicht ergibt sich mal ein direkter Austausch...
    • RoGer schrieb:

      P.S Ich wohne übrigens genau zwischen Köln und Bonn. Vielleicht ergibt sich mal ein direkter Austausch...
      Ein der Ecke, da wohnen so gut wie gar keine 993 Clubberer :D

      Wird schon werden mit dem Austausch :thumbup:
      Die Qualität des Miteinanders hängt ab von der Quantität des aufeinander Zugehens.
      Autor: Harry Truschzinski, deutscher Diplomingenieur

      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013
    • radlrichie schrieb:

      RoGer schrieb:

      Ich wohne übrigens genau zwischen Köln und Bonn.
      Arme Socke! Absolutes 993 Niemandsland! (LS2)
      Viel Spaß mit den Vögeln!

      Gruß Richie
      Naja, die Schlimmsten Vögel sind zwischen Köln und Koblenz (LL)

      Gruß Dirk
      Ein Auto muss eine Seele haben......

      das Leben ist zu kurz um langweilige Autos zu fahren!

      Airforce one (SENIOR) !




      "... ein Auto ist erst schnell genug, wenn Du morgens davor stehst und Angst hast, es aufzuschließen ..." (W. Röhrl) :thumbsup: