Formel 1 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Formel 1 2019

      Servus,

      so, das erste Kräftemessen der Saison ist erfolgt, die erste Pole der Saison ist ausgefahren.
      Verhießen die Tests in Barcelona noch gutes für Ferrari, so sind sie jetzt in der Realität angekommen:

      Qualifying_Melbourne.JPG
      Quelle: Formel 1 DE

      Mal sehen was die lange Saison so bringt.

      Gruß
      Michael
      Die Qualität des Miteinanders hängt ab von der Quantität des aufeinander Zugehens.
      Autor: Harry Truschzinski, deutscher Diplomingenieur

      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mv993 ()

    • Moinsen,

      tja, das war dann wohl nix für die Roten.
      Vettel abgeschlagen auf Platz 4.

      Kurz vor Rennende hat er seinen Kommandostand angefunkt und gefragt: "Warum sind wir so langsam?"

      Ob das wieder eine einseitige Saison wird?
      Okay, Bottas könnte dem Hamilton weiterhin den Schneid abkaufen. Internes Duell. Das wäre dann ja mal was anderes ;)
      Die Qualität des Miteinanders hängt ab von der Quantität des aufeinander Zugehens.
      Autor: Harry Truschzinski, deutscher Diplomingenieur

      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013
    • ... und da Verstappen die Parole "man muß auch ankommen" für sich entdeckt hat kommt er vielleicht noch öfters auf's Treppchen ...
      Setup made by Dutt Motorsport
      ---------------------------------------------
      Irrtümer haben ihren Wert, jedoch nur hie und da.
      Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika.
      Erich Kästner, 1899-1974, dt. Schriftsteller, Drehbuchautor und Kabarettist
    • Nachdem wir gestern ja noch direkt an Hockenheim vorbeigefahren sind, konnten wir quasi die Buh-Rufe der Vettel / Ferrari Fans hören ...

      Hätte ich mir doch eine der weggeworfenen Wochenendtickets aufgesammelt ...

      Seb von 20 auf P2 (N1)

      Und: Holland steht Kopf (zu Recht!)
      Bravo Max (N1) (ord)
      Die Qualität des Miteinanders hängt ab von der Quantität des aufeinander Zugehens.
      Autor: Harry Truschzinski, deutscher Diplomingenieur

      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013
    • Michael, habe noch nie ein solch abwechslungsreiches und spannendes Rennen gesehen wie heute dieser GP Deutschland 2019 in Hockenheim, deren Ring eh meine Lieblingsstrecke ist, da ich hier im ersten 993-Jahr an einem Trackday teilgenommen habe:
      (bravo) an alle Fahrer im Feld, welche das Ziel gesehen haben!

      Gruss,
      Daniel
      ____________________________________________________________________________________________________________
      Der 9b war schon:

      2013 auf dem Hockenheimring
      2014 auf dem Sachsenring
      2016 in den Französische Seealpen
      2017 im Erzgebirge/in Most und in den Italienische Seealpen
      2018 "Soulful Driving“ in den Pyrenäen
      2019 im Bayrischen Wald, in Dänemark und in den Dolomiten

      (PUUH)
      ____________________________________________________________________________________________________________
    • ...absolut....
      (BeiFahrer) ... (bravo)
      ....Zeiten mit Senna,Prost und Berger und Co...das waren noch coolere Zeiten.... zu der Zeit gings fast nur rund...

      für mich gab es nie einen besseren als Senna ......
      danach gab es keine Rennen mehr bei denen Fahrer zur Siegerehrung kaum noch aussteigen konnten....

      ....aber so hat ja jeder seine Fahrer.... ( gehabt )
      Gruß aus dem Rheinland

      Dirk

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DWS993 ()

    • ... das letzte Rennen war schon spannend, aber Hockenheim echt der Knaller. Auch wenn der Ferrari ohne die Safety Car Phasen niemals dorthin gekommen wäre,
      es war echt spannend und der Sepp hat sich wohl selten über einen zweiten Platz so gefreut ...
      Gruß Emanuel
      Setup made by Dutt Motorsport
      ---------------------------------------------
      Irrtümer haben ihren Wert, jedoch nur hie und da.
      Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika.
      Erich Kästner, 1899-1974, dt. Schriftsteller, Drehbuchautor und Kabarettist