E-Mobilität

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elon Musk machte es halt vor......
      Die 400.000 Besteller eines Tesla 3 mussten auch eine Anzahlung leisten ;)

      Gruß Dirk
      Ein Auto muss eine Seele haben......

      das Leben ist zu kurz um langweilige Autos zu fahren!

      Airforce one (SENIOR) !




      "... ein Auto ist erst schnell genug, wenn Du morgens davor stehst und Angst hast, es aufzuschließen ..." (W. Röhrl) :thumbsup:
    • Moin,

      Artega Microlino

      Hab mich gerade auf die Reservierungsliste eingetragen.
      Dann kam die Mail, ich solle doch bitte 1000 Euro überweisen, um meine Ernsthaftigkeit der Reservierung zu bekräftigen........

      Es wird immer seltsamer in diesem Lande.....

      Gruß Dirk
      Ein Auto muss eine Seele haben......

      das Leben ist zu kurz um langweilige Autos zu fahren!

      Airforce one (SENIOR) !




      "... ein Auto ist erst schnell genug, wenn Du morgens davor stehst und Angst hast, es aufzuschließen ..." (W. Röhrl) :thumbsup:
    • Neu

      Servus,

      zur E-Mobilität sollte die Energie sinnvollerweise aus Erneuerbaren kommen.
      Die Studie, welche jetzt auf dem Klimagipfel in Kattowitz vorgestellt werden sollte, beinhaltet u.a. auch dieses:


      LUT University und der Energy Watch Group schrieb:

      Neue Studie: 100% Erneuerbare Energie in ganz Europa ist kostengünstiger als das derzeitige Energiesystem und reduziert die Emissionen vor 2050 auf Null
      Im Rahmen der Klimadiskussionen der COP24, der jährlichen Konferenz der UN-Klimarahmenkonvention (UNFCCC), wurde am Dienstag ein neuer Bericht veröffentlicht, der die Machbarkeit einer europäischen Energiewende basierend auf 100% Erneuerbaren Quellen aufzeigt. Die neue wissenschaftliche Studie zeigt, dass die Wende hin zu 100% Erneuerbaren Energien mit dem heutigen, konventionellen fossil-nuklearen System wirtschaftlich konkurrenzfähig wäre und die Treibhausgasemissionen noch vor 2050 auf Null reduzieren würde. Noch deutlicher wird der finanzielle Vorteil einer Energiewende unter Berücksichtigung des prognostizierten Beschäftigungswachstums, sowie indirekter wirtschaftlicher Vorteile, welche beispielsweise für Gesundheit, Sicherheit und die Umwelt geschaffen werden, jedoch in der Studie nicht einbezogen wurden. [zur News]
      Es bleibt weiterhin spannend.

      Gruß
      Michael
      Die Qualität des Miteinanders hängt ab von der Quantität des aufeinander Zugehens.
      Autor: Harry Truschzinski, deutscher Diplomingenieur

      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013
    • Neu

      Hallo,

      solange es keine (vernünftigen) Speicher gibt, werden die Verbraucher zwei parallele Energie-Infrastruktur-Systeme bezahlen müssen – nämlich diejenige, die bei Sonnenschein gebraucht wird, und die zu 100% im Leerlauf operierenden Backup-Kraftwerke auf der Grundlage fossiler Treibstoffe, die sofort einspringen müssen, wenn die Sonne aufhört zu scheinen und der Wind aufhört zu wehen.....

      Wann blickt die "Energy Watch Group" (und andere Lobbyisten, insbesondere auch Politiker) der Realität ins Auge ?

      Nur so, zum nachdenken....
      Grüsse
      Christian
    • Neu

      P906 schrieb:

      solange es keine (vernünftigen) Speicher gibt,
      Das sehe ich ebenfalls als ein großes Manko an.
      Allerdings: Es gibt derzeit einige vielversprechende Projekte Strom aus Wind oder Sonne umzuwandeln oder zu speichern.

      Wie gesagt: Es bleibt spannend.

      Anbei die Sicht auf die Dinge einer Konferenz welche Porsche ins Leben gerufen hat.
      Einfach nur abgehoben, wie sich der Sportwagen in 2050 darstellt: klick
      Die Qualität des Miteinanders hängt ab von der Quantität des aufeinander Zugehens.
      Autor: Harry Truschzinski, deutscher Diplomingenieur

      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013
    • Neu

      mv993 schrieb:

      Servus,

      zur E-Mobilität sollte die Energie sinnvollerweise aus Erneuerbaren kommen.

      Richtig. In Schleswig Holstein sind 150% der selber benötigten Energie an reiner Windkraft vorhanden. Ich fahre "sauber" . Wir sind in SH mehr als autark.


      Weil es jahrelang

      1: Vertrottelt wurde, Leitungen Nord/Süd zu schaffen,

      und/oder

      2: Für die Bevölkerung und natürlich den Kommunen dort unten der Strom aus der Steckdose kommt, wurden dort keine Windkrafträder genehmigt, bzw. gebaut. Ok, Bayern hat viel Photovoltaik, aber scheinbar ist noch keinem aufgefallen dass die nur am (sonnigen) Tag funktioniert.

      Bloß keine Propeller am Horizont, der Strom kommt doch aus der Dose ... ( Am Horizont, nicht vor der Tür, bitte dazu keine Diskussion starten...)


      Daher muss Bayern und Hessen den Strom per Kohle erzeugen und Baden-Württemberg Atomstrom aus Frankreich kaufen.
      Liebe Grüße, Heiko

      Remember the Times when Sex was Safe and Fuel Cheap

      Meine Frau: Cooper Cabrio
      Ich: Smart Electric Drive Cabrio Brabus Exlusiv , 87 Stück in D lt. KBA

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von 380Volt ()

    • Neu

      Hallo Männers,
      für mich gibt es auch in der Energiespeicherfrage keinen Königsweg.
      Sei es nun der Weg, Wasser tagsüber nach oben zu schaffen und über Nacht den Berg herunter durch eine Turbine laufen zu lassen, oder im Norden Afrikas fast überhaupt keinen Speicher für die Energie zu benötigen... überall gibt‘s andere Aufgaben und Problemstellungen, die auf ihre; ganz eigene Art zu lösen sind.

      LG Markus
      life is like a box of chocolats, you never know what you're gonna get
    • Neu

      380Volt schrieb:

      Ok, Bayern hat viel Photovoltaik, aber scheinbar ist noch keinem aufgefallen dass die nur am (sonnigen) Tag funktioniert.
      Naja, ganz so schlecht sieht es für Bayern nicht aus.
      Hier gibt es seit jeher Wasserkraft (aus den Alpen).

      Strommix_Bayern.JPG

      Quelle: energieatlas.bayern.de/thema_energie/daten.html

      Energie speichern und verteilen ist mit Sicherheit eines der größten Probleme welches auf dem Weg in ein Zeitalter ohne fossil-nukleare Energien vor uns liegt.

      Luftikus schrieb:

      überall gibt‘s andere Aufgaben und Problemstellungen, die auf ihre; ganz eigene Art zu lösen sind.

      Es gab doch mal nen Werbeslogan in den Achtzigern: Packen wir es an!

      Wenn wir wollen, dann wird das. So zumindest meine feste Überzeugung.

      Ob es dem Weltklima hilft?
      Das steht auf einem anderen Blatt.

      Just my 2 Cents
      Michael
      Die Qualität des Miteinanders hängt ab von der Quantität des aufeinander Zugehens.
      Autor: Harry Truschzinski, deutscher Diplomingenieur

      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013
    • Neu

      Ich konnte leider nur uralte Daten finden. Seit den u.a. Daten hat SH den Windstrom weiter enorm ausgebaut.

      Anteil-Regenerativer-am-Stromverbrauch-2015.jpg


      Deutlich zu sehen wie Baden-Württemberg antiquar hinter her hinkt. Keine Propeller obwohl es dort viele Anhöhen gibt, die prädestiniert wären.
      Die geringste Windkraft der Flächenländer.
      Für die Entscheidungträger dort kommt der Strom wahrlich aus der Steckdose. Propeller sind Teufelswerk ...

      So ziemlich das Sonnenreichste Land in D und weniger/gleich Photovoltaik als das regenreiche Schleswig-Holstein.

      Sechs , setzen, so würde ich die Landesregierung mal bewerten. Denn es fällt und steht mit den Flächen, die mit Windkraft bebaut werden dürfen.
      WOLLEN, will jeder Landwirt/Grundbesitzer, es rechnet sich schließlich sehr gut, darf aber nicht überall...
      Liebe Grüße, Heiko

      Remember the Times when Sex was Safe and Fuel Cheap

      Meine Frau: Cooper Cabrio
      Ich: Smart Electric Drive Cabrio Brabus Exlusiv , 87 Stück in D lt. KBA

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von 380Volt ()

    • Neu

      380Volt schrieb:

      Denn es fällt und steht mit den Flächen, die mit Windkraft bebaut werden dürfen.
      Übrigens: Die ersten Anlagen sind bald 20 Jahre aktiv und dürfen vermutlich anschließend nicht weiter betrieben werden weil sich die Abstandsregelung geändert hat.
      Schade eigentlich, denn auch ohne Förderung könnten die Teile sinnvoll weiter Strom liefern.

      Aber wer weiß, vielleicht tit sich in SH ja noch was bis dahin.

      Es bleibt spannend.
      Die Qualität des Miteinanders hängt ab von der Quantität des aufeinander Zugehens.
      Autor: Harry Truschzinski, deutscher Diplomingenieur

      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013
    • Neu

      Windkraft ist aus meiner Sicht die beste Energie. (DH)

      Auch von der Produktion her. Generatoren und Getriebe werden in D gefertigt. Die Technik ist bewährt. Keine Schwermetalle, keine seltenen Erden. Durch die Wartung entstehen auch noch Arbeitsplätze.


      Gleich gefolgt von Photovoltaik, die bringt aber nur bei Sonne Ertrag. Dafür ist sie optisch besser und vor allem dezentral, auch in Städten, anwendbar.
      Es sollte Pflicht werden, Neubauten mit 1-3Kw Anlagen pro Wohneinheit ( Stichwort Eigenverbrauch) auszurüsten.
      Liebe Grüße, Heiko

      Remember the Times when Sex was Safe and Fuel Cheap

      Meine Frau: Cooper Cabrio
      Ich: Smart Electric Drive Cabrio Brabus Exlusiv , 87 Stück in D lt. KBA

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 380Volt ()

    • Neu

      mv993 schrieb:

      Übrigens: Die ersten Anlagen sind bald 20 Jahre aktiv und dürfen vermutlich anschließend nicht weiter betrieben werden weil sich die Abstandsregelung geändert hat.

      Aber wer weiß, vielleicht tit sich in SH ja noch was bis dahin.

      Wir können eh mangels Leitungen nicht liefern. BW / Bayern müssen sich mal selber kümmern. Ein Nord Süd Link mit 380Kv ist doch nur ne Notlösung. Ökologisch betrachtet ist das kompletter Blödsinn, eine Leitung von SH, Bremen, Nordsee Windparks, bis nach Bayern....

      BW und BY müssen mal aufwachen und Ihre windigen Höhenrücken mit je 100x 5 MW Turbinen bestücken. So als Anfang. Vom schönen "Postkartenpanorama" kommt kein Strom aus den Dosen. DAS müssen die Menschen dort mal realisieren. Ausgehen muss dort mal das Licht ....
      Liebe Grüße, Heiko

      Remember the Times when Sex was Safe and Fuel Cheap

      Meine Frau: Cooper Cabrio
      Ich: Smart Electric Drive Cabrio Brabus Exlusiv , 87 Stück in D lt. KBA

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von 380Volt ()

    • Neu

      380Volt schrieb:

      DAS müssen die Menschen dort mal realisieren.
      Haben wir :thumbup: Nur der Wendehorst hat uns Probleme gemacht - wird aber ...

      An einem von den beiden gehört mir etwas mehr als die rote Farbe an den Flügeln: wust-wind-sonne.de/buergerenergieparks/ursensollen/
      Die Qualität des Miteinanders hängt ab von der Quantität des aufeinander Zugehens.
      Autor: Harry Truschzinski, deutscher Diplomingenieur

      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013
    • Neu

      Hallo Heiko,

      Bei Windkraftanlagen ist BW hinten dran, da hast du recht. Bei Solaranlagen steht BW nicht viel schlechter da als SH.
      Zahlen aus 2017 und ich kenne einige, die 2018 grosse Solaranlagen gebaut habe. Insofern ist die Prokopfzahl jetzt sicher einiges höher.

      foederal-erneuerbar.de/landesi…llierte_leistun/#goto_350

      Gruß Richie seit 2005 mit Photovoltaik auf dem Dach


      Ich bin nicht dick!!! Ich hab nur eine etwas größere erotische Nutzfläche!!



      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013