Tagtägliches Allerlei

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Morgen zusammen, moin Mark,

      sorry, aber ich muss schon langsam etwas schmunzeln und der 1. April ist auch vorbei.....

      ich wundere mich immer mehr, welche „blühenden Frühlingstheorien“ und „Expertenwissen“ hier verbreitet werden.

      Was soll die zitierte Handlungsweise besser können, oder was soll sie verhindern und schützen?
      Was soll bei treten der Kupplung vor dem Start Defekt gehen???

      Wenn „deine“ zitierte Theorie hier der Stein des Weisen sein sollte, dann würde sich wohl kein einziger US 993 Von der Stelle bewegen, es sei denn, man schiebt ihn.... ?( :D

      Oder alle RDW 993, die nicht die Kupplung treten müssen, würden wesentlich Motorschäden etc. oder eine geringe Lebensdauer haben...


      kurz und gut, ich halte diese Theorie eher für einen Aprilscherz....

      uwe
      (lf) keep on running
      Uwe 9tb (cabsi)
    • Ich stelle fest, ich habe in den letzten 30 Jahren Oldtimerei und 993 so ziemlich alles falsch gemacht was geht.

      Bei den Oltimern vielleicht Batterie wieder eingebaut(wenn ich sie überhaupt ausgebaut hatte), beim 993 Akkujogger abgezogen, gestartet, paar Sekunden laufen lassen, gefahren. (AU) Shit wohl alles falsch gemacht.

      Gruss Richie


      Ich bin nicht dick!!! Ich hab nur eine etwas größere erotische Nutzfläche!!



      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013
    • Moin zusammen,

      das ist doch ganz logisch!!!
      Über die Standzeit über den Winter verkürzt sich die Kupplungsrückholfeder aufgrund der fehlenden Motorwärme.
      Daher ist es sinvoll, zunächst den Motor ohne betätigte Kupplung zu starten, bis die Motorwärme die exakte Vorspannung der Kupplungsrückholfeder wieder normalisiert hat.
      Aus dem gleichen Grund, sollte der 993 auch täglich bewegt werden.

      mit augenzwinkerndem Gruß in die Runde

      Dirk
      Ein Auto muss eine Seele haben......das Leben ist zu kurz um langweilige Autos zu fahren!


      Airforce One (Junior) ------- Airforce One (Senior) ------ Airforce One (KOCS)


      "... ein Auto ist erst schnell genug, wenn Du morgens davor stehst und Angst hast, es aufzuschließen ..." (W. Röhrl) :thumbsup:
    • Doc993 schrieb:

      Über die Standzeit über den Winter verkürzt sich die Kupplungsrückholfeder aufgrund der fehlenden Motorwärme.
      Daher ist es sinvoll, zunächst den Motor ohne betätigte Kupplung zu starten, bis die Motorwärme die exakte Vorspannung der Kupplungsrückholfeder wieder normalisiert hat.
      Das tritt aber nur ein, mein lieber Doc, wenn du vergessen hast, die Kurbelwelleninnenbeleuchtung auszuschalten!

      Grinsenden Gruß Richie


      Ich bin nicht dick!!! Ich hab nur eine etwas größere erotische Nutzfläche!!



      Avatar by: Atelier 27 (C) 2013
    • Liebe 993ler,

      schön, nach 10 Jahren noch Leben in der Bude.

      Thema Kupplung:

      - Englische Motoren hatten konstruktiv in den 50ern andere Lager zwischen Motor, Kupplung und Getriebe.
      Deshalb sollte man beim Anlassen keine Kupplung treten, weil diese axiale Kraft auf die Lager ging,
      das führte zu den bekannten Undichtigkeiten.

      - Unsere 993ler sollten aus 3 Gründen mit getretener Kupplung gestartet werden:

      1. Aus reiner Sicherheit, man kann 'mal schlafen und hat doch noch einen Gang drin.
      2. Bei getretener Kupplung ist die aufzbringende Leistung für Anlasser geringer (> weniger Verschleiß),
      für Batterie geringere Belastung (geringerer Stromabgabe), weil die zu bewegende Masse geringer ist.
      Der Anlasser muß nur den Motor auf Touren bringen, nicht die Kupplung mit Massen.
      3. Der Anlassprozeß geht schneller, hat schneller höhere Drehzahl (ca. +30/50) der Motor baut den
      Öldruck schneller auf, ist also schonender (weniger mechanischer Verschleiß). Beim Starten muß
      das Ziel sein, an die kritischen Stellen das Öl schnell hinzubekommen. Bei unseren Motoren führt
      das unausweichlich zum Thema Öl....never ending. Das sollte man aber auf jeden Fall sich für
      die Viskositäten unten 10W oder 20W und oben 50W oder 60W entscheiden, weil der Lufti das ganze
      Spektrum gut braucht. Der untere Wert ist für den Kaltstart wichtig, der obere W. für die Alpenfahrt.

      Punkt 3 ist bei diesem hubraumstarken Motor mit liegenden Kolben nicht zu unterschätzen.
      Früher sagte man, dass 1 Kaltstart den gleichen Verschleiß verursacht wie 1000 Km Autobahn.

      Hier noch ein Hinweis von Thomas Wasserbäch, Thomas Brandl, Ralf Schmidt: Die Sechszylinder-Boxermotoren im Porsche 911:
      "Die Ölschmierung wird bei liegenden Motoren nicht durch die Schwerkraft unterstützt. Das ist insbesondere wegen der Seiten- und Längsbeschleunigungen konstruktiv zu berücksichtigen, beispielsweise durch Ölpumpen, die an kritischen Stellen (Zylinderkopf, Turbolader) Öl absaugen oder durch Schottwände."



      Viel Spass beim Prüfen und Diskutieren,

      Gruß aus dem Elsass
      Norbert

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nacker55 ()

    • Moin moin.

      Heute die letzte Schicht der Garagenbodenbeschichtung aufgetragen :thumbsup: Jetzt nur noch eine Woche warten bis ein Auto reingestellt werden kann.

      Die neue Batterie läd gerade und morgen wird er endlich aus seinem Übergangslager abgeholt. Am Montag bring ich ihn dann zu meinem Mechaniker :thumbup:

      Gruß
      Rafael
      Dateien
    • Halli-hallo

      Heute und soeben der 993ste Beitrag geschrieben:

      993-Beitraege.png (GS)

      Jetzt halt schon 994....

      Gruss,
      Daniel
      ____________________________________________________________________________________________________________
      Der 9b war schon:

      2013 Hockenheimring
      2014 Sachsenring
      2016 Französische Seealpen
      2017 Erzgebirge/Most und Italienische Seealpen
      2018 "Soulful Driving“ in den Pyrenäen
      2019 Bayrischer Wald, Dänemark und Dolomiten
      2020 ?????????????

      (PUUH)
      ____________________________________________________________________________________________________________
    • Hallo Männers,
      ich mußte gestern feststellen, dass das Thermoelement in unserer Dusche nach 38 Jahren den Geist aufgegeben hat ;( . Mir schwante Böses.

      C916F99B-D82C-47F3-931B-1DD9CD32E792.jpeg

      Ich fahre also zum ortsansässigen Fachhändler und frage nach dem Teil in der Erwartung, dass der mich auslacht.
      Weit gefehlt, er greift ins Regal und das Ding liegt auf der Theke :thumbsup: .
      Hat zwar schlappe 215 € gekostet, hat mir aber Im Endeffekt eine Lawine von Kosten gespart. Qualitätsanbieter zahlen sich halt doch aus.

      LG Markus
      life is like a box of chocolats, you never know what you're gonna get
    • Hallo Markus,

      Sorry , abe bei über 200 E hätte ich erstmal im Netz geschaut.
      Bei mir war ein Wasserspeicher defekt, Preis vor Ort 1200 €,
      im Netz 360 €. Nach Rücksprache mit dem Händler habe ich
      vor Ort den gleichen Preis erhelten, die Zubehörteile noch günstiger
      als im Internet.
      Leute, heutzutage haben wir Verhältnisse wie auf dem Basar.

      Gruß aus dem Elsass

      Norebrt